Antworten geben

Vor Ort, bei den Menschen

 

Eine besondere Pause: MyBreak.
Unser Geschenk an euch ist es, euch mit Impulsen und Ermutigungen zu versorgen.
Für euch. Für eure Gemeindeleute. Für Freunde, Verwandte und Bekannte.

Zu MyBreak

 … denn jeder soll von Jesus hören!

Unser Herz schlägt für die Menschen in deinem Ort, die Jesus noch nicht kennen.
Wir helfen dir, sie zu erreichen.

Aktuell vor Ort.

Wir helfen dir!

Gottes Familie wächst

CAMISSIO in 32 Orten unterwegs

Rekord: Diesen Sommer dürfen wir in 32 Orten von der Ostsee bis nach Bayern die rettende Botschaft von Jesus Christus weitergeben. Am 21. Juni sind die ersten beiden CAMISSIO-Teams voller Vorfreude nach Rostock und Norderstedt bei Hamburg aufgebrochen. Nachdem wir letztes Jahr im ersten Pandemie-Sommer 20 Camps durchführen konnten, wird es dieses Jahr auch immer wieder bis zur letzten Minute spannend, welche Auflagen und Hygienekonzepte die örtlichen Behörden verlangen. Bis jetzt war Gott treu und hat rechtzeitig Lockerungen ermöglicht. Das stimmt uns zuversichtlich, dass wir kein Camp absagen müssen. Zu den Vorkehrungen aus dem Vorjahr kommen in diesem Sommer noch Tests für Kinder und Mitarbeiter hinzu. Doch alle Maßnahmen fallen nicht ins Gewicht, wenn wir an die Freude denken, die uns erwartet, wenn Kinder sich für ein Leben mit Jesus entscheiden.

Die Norderstedter Kids durften zum ersten Mal ein neues Highlight testen: unseren Action Tower. Ein Turm mit dreifachem Spielerlebnis: ein 5-Meter-Kletterturm, zwei Bungee-Trampoline und eine Seilbahn. Mit Hüpfburgen und anderen tollen Spielgeräten sprechen wir die Liebessprache der Kinder und das öffnet ihre Herzen. Immer wieder können wir erleben, wie diese Wertschätzung die Kinder begeistert.

> Den ganzen Bericht gibts in der dzm aktuell

Endlich wieder unterwegs

Seminare „Glauben ansteckend leben“

Nach 15 Monaten Corona-Pause stieg ich endlich wieder ins Auto und durfte gesegnete Begegnungen mit Gemeinden, Mitgliedern und Gästen erleben. Fast zwei Wochen lang führte mich die Reise ins Erzgebirge, an den Rand der Schwäbischen Alb und in den Odenwald.

In diesem Sommer wurde aus den einst geplanten evangelistischen MyWay Zeltabenden ein mehrtägiges Zurüstungsseminar für die Gemeinde unter dem Titel „Vorsicht ansteckend!“. Nun ist der Begriff „ansteckend“ durch die letzten Monate nicht besonders positiv besetzt. Aber wir alle kennen Situationen, in denen ein ansteckendes Lachen die Stimmung schlagartig aufhellt. Umso schöner ist es, wenn wir Christen die Dunkelheit um uns herum erhellen. Aber dazu müssen wir selber entzündet sein. Oder wie es Jakob Vetter, der Gründer der *dzm, sagte: „Seid wach und brennend in der Liebe zu den Verlorenen.“ Gemeinsam entdeckten wir neu unsere Talente, Begabungen, Gelegenheiten und Möglichkeiten, um offen über unseren Glauben zu sprechen oder zu den bevorstehenden Abenden einzuladen.

> Ganzer Artikel

Wir helfen ihnen!

Ich möchte eine evangelistische Aktion starten...